logo

2013

Vereinsgrillen

Mitte August fand in der Nähe von Wernigerode das alljährliche Grilltreffen des Vereins für das Jahr 2013 statt. Diesmal standen die Kinder des Vereins im Mittelpunkt. Durch den freiwilligen Verzicht einiger Mitglieder mit Problemkeimen - danke nochmals dafür!! - war es einmal abseits von Keimsorgen möglich, den Kindern ein gemeinsames Spielen und Kennenlernen zu ermöglichen. Dank der liebevollen Vorbereitung durch die Vereinskassiererin Kerstin Scharmach wurden so mehrere schöne sommerliche Stunden verbracht, die erst durch einen schnell aufziehenden Sturm jäh unterbrochen wurden und in einer eiligen Rettungsaktion für Zelte und Mobiliar endeten. Besonders daran werden sich die Teilnehmer sicherlich noch lange erinnern...


6. Mukoviszidose-Spendenlauf Hannover

Am 11. August 2013 fand der 6. Mukoviszidose-Spendenlauf in Hannover auf dem Sportplatz Hasenheide des TKH statt. In diesem Jahr wurden alle Erwartungen weit übertroffen: 234 Läufer drehten zusammen 7294 Runden. Nachdem einige Sponsoren die erlaufenen Summen noch aufgerundet haben, konnten wir das sensationelle Spenden-Endergebnis von knapp über 16.000 Euro verkünden!


Auch in diesem Jahr wieder mit dabei: unsere Schirmherrin Edelgard Bulmahn, MdB und ehemalige Bundesministerin und als musikalische Verstärkung: The Boppin' Blue Cats. Die integrative Band besteht aus Mitarbeitern und Beschäftigten der Lebenshilfe Peine-Burgdorf und wurde 2006 gegründet. Das Repertoire umfasst hauptsächlich den Rock ‘n‘ Roll der „goldenen Fünfziger“: Rockabilly, Country, Boogie, Doo-Wop und Westerswing sowie etliche Eigenkompositionen - kurz gesagt: sie spielen die perfekte Laufmusik!



Wir danken allen Helfern, Läufern und Sponsoren für ihren tollen und großartigen Einsatz. DANKE! 



Unser Spendenlauf sammelt Spenden für das „Haus Schutzengel“, die Eltern- und Patientenherberge in der Nähe der MHH, die vom Mukoviszidose e.V. betrieben wird. Um dieses tolle und wichtige Projekt zu unterstützen ist alles erlaubt: Laufen und Walken und Pausen zwischendurch. Alle Altersgruppen sind dabei am Start -  Hobby- ebenso wie Marathonläufer.

Und am 20. Juli 2014 gehts weiter - wir freuen uns schon auf Euch!


RACE ACROSS AMERICA 2013

Sportliche Herausforderung für den guten Zweck 

Am 15. Juni 2013 wird das Radteam "DCM Aviation Highflyer", bestehend aus zwei Radrennfahrern und einer 8-köpfigen Begleitcrew an den Start des legendären Radrennens Race-Across-America gehen, um die 5.000km von der Westküste zur Ostküste der USA nonstop innerhalb von max. neun Tagen zurückzulegen. Dieses seit Beginn der 80-iger Jahre jährlich stattfindende Radrennen gilt als der härteste Ausdauerwettkampf der Welt und ist in der Rennrad- und Triathlon-Szene die Königsdisziplin.

Gestartet wird an der Pazifikküste in Oceanside, südlich von LA. Die Route führt nach Überwindung des Küstengebirges hinab in die Mojave-Wüste, einer der heißesten Orte Amerikas, vorbei am Grand Canyon und dem Monument-Valley, über die Rocky Mountains mit dem höchsten Punkt der Tour, dem 3.309m hohen Wolfs-Creek-Pass. Danach geht es in die Weiten der Great Plains, über Missouri und Mississippi. Kurz vor dem Ziel Annapolis stellen sich dem Team noch die Appalachen mit zum Teil giftigen Steigungen von über 20% in den Weg.

Die beiden Rennradfahrer, Torsten Bierwisch und Ralf Hagendorff, sowie große Teile des Teams haben bereits 2011 an diesem Rennen als 4er-Mixed-Team (1 Frau/3 Männer) teil-genommen. In nur 6 Tagen und 7 Stunden und 14 Minuten konnte das Team mit der schnellsten Zeit seit Bestehen des Rennens in der Kategorie Mixed-Team den Sieg einfah-ren.
Für 2013 hat sich das Team für die wesentlich anspruchsvollere Variante entschieden: dem Start als 2-er Team; d.h. für die beiden Radrennfahrer doppelt so viel Zeit im Sattel (12 Std. statt 6 Std. pro Tag) und nur halb so viel Schlaf bzw. Regeneration. Um ins Ziel zu kommen bedarf es daher nicht nur topfitter Racer, sondern auch eines Begleitteams, das uneingeschränkt hinter den Radfahrern steht:

 

Michael Bode: Team-Chef
Rüdiger Wacker: Chef-Organisator
Björn Reetz
Daniel Matulla
Peter Guzy
Nicolle Homann: Osteopathin
Silja Albrecht: Physiotherapeutin
Torsten Bierwisch: Sportler
Ralf Hagendorff: Sportler
vakant:  Ersatz-Radfahrer

Vor und während der Tour sind die beiden Physios Nicolle und Silja dafür verantwortlich, dass die Racer immer "gute Beine" haben. Für Leistungen auf Spitzenniveau bedarf es aber nicht nur guter Beine. In der Vorbereitungsphase kümmert sich Dr. Stefan Bär aus Hamburg, seines Zeichens Sport-Coach (betreute u.a. Vitali Klitschko und Darius Michalczewski) um die leistungsoptimierte Ernährung sowie das Team um Prof. Tegtbur von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) und das des Olympiastützpunktes Niedersachsen um die medizinische Betreuung bzw. Leistungsdiagnostik der Sportler.

Das Projekt "RAAM 2013" besteht nicht nur aus einer sportlichen, sondern auch noch aus einer Charity-Komponente. Aufgrund des persönlichen Bezuges des Team-Chefs, Michael Bode aus Osterode, zur Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose, wurde der Muko e.V. Bonn als Charity-Partner ausgewählt. Zusammen mit Mitarbeitern dieses Bundesverbandes wird nun in den nächsten Wochen versucht, mit einer Online-Spendenaktion im Internet sowie mit dem Verkauf der 54 Time-Stations (Kontrollpunkte, an denen sich die Teams während des Rennens bei der Rennleitung melden müssen) an Firmen ein möglichst hohes Spendenergebnis zu erzielen. Die ersten 2.300€ sind bereits im Zusammenhang mit einem Benefizkonzert in der Meier Music Hall in Braunschweig nach Bonn überwiesen worden.

Sportlicher und sozialer Aspekt überzeugten viele engagierte Sponsoren, so dass zusammen mit der nicht unerheblichen finanziellen Eigenleistung des Teams die Finanzen gesichert sind. Darüber hinaus konnte das größte deutsche Zweirad-Center Deutschlands, das Zweirad-Center Stadler, als Sachsponsor gewonnen werden.

Alle Infos dazu unter:

www.raam2013.info

www.raceacrossamerica.org

www.muko.info

oder direkt beim Crew-Chef Michael Bode (Tel.: 05381-7808-100) zu erfahren.


Eröffnung der neuen CF-Ambulanz in der MHH

Am 4. April war die Eröffnung der neuen Mukoviszidose-Ambulanz der MHH, dem "Christiane-Herzog-Zentrum Hannover".
Die CF-Selbsthilfe Braunschweig überreichte dabei dieses schöne Bild von René Magritte für die neuen Räumlichkeiten an Frau Dr. Sauer-Heilborn (links) und Frau Dr. Junge (rechts).


Die neue Ambulanz betreut nun gemeinsam Jugendliche und Erwachsene Mukoviszidose-Patienten und ist sehr modern und einladend eingerichtet. Wir freuen uns auf die Besuche in der Ambulanz jenseits des MHH-Trubels.


„Mäusewerkstatt“ in Wolfsburg-Sülfeld spendet erneut für unsere Selbsthilfe


18 Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren hatten sich in der Mäusewerkstatt mehrere Monate lang unter Anleitung der Künstlerin Angelika Bucher mit verschiedenen Druck- und Radiertechniken beschäftigt. Das Ergebnis der jungen Kreativen konnte sich wahrlich sehen lassen: Ein Kalender zum Thema „Hoffmann von Fallersleben“, für den viele bekannte Gedichte und Lieder liebevoll künstlerisch gestaltet wurden. Dieser schicke Zwei-Jahres-Kalender wurde nun in den letzten Wochen über 1.800mal zugunsten des guten Zwecks verkauft.

Anfang Januar war es dann soweit: Stolz überreichten die Kinder der Mäusewerkstatt zusammen mit Ihrer Leiterin dem Braunschweiger Selbsthilfeverein zum wiederholten Male einen Scheck aus dem Erlös des Kalenderverkaufes. Diesmal kamen 4000 € für die CF-Betreuung zusammen. Weitere 1000 € erhält zudem ein Kinderheim in Bolivien. Mit einem großen Blumenstrauß und vielen herzlichen Worten bedankte sich der Vorstand bei den Künstlern.


powered by webEdition CMS